Die Junge Union (JU) Nidda hatte zu ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung in die Pizzeria „Toscana“ eingeladen, um einen neuen Vorstand zu wählen und ihre Aktivitäten für 2020 zu planen.
Die Vorsitzende Jacqueline Reichhold konnte als Gäste Staatsministerin Lucia Puttrich, Niddas ehrenamtliche Erste Stadträtin Adelheid Spruck, sowie einige Vorstandsmitglieder der CDU Nidda begrüßen. Von der JU Wetterau war die Kreisvorsitzende Tatjana Cyrulnikov anwesend. Des Weiteren waren der Vorsitzende der JU Ortenberg, Maximilian Heck, sowie der Vorsitzende der JU Langen, Jens Nörtemann, anwesend. Durch die Grußworte der Gäste erhielten die Nachwuchspolitiker interessante Einblicke sowohl in bundes- als auch landespolitische Themen.
In ihren weiteren Ausführungen hob die Vorsitzende Reichhold die positive Mitgliederentwicklung hervor. Auch die Vernetzung mit dem CDU Stadtverband wurde intensiviert: Mit Nico Schmittberger und Nadine Schmittberger wurden zwei weitere JUler in den Vorstand des CDU Stadtverbandes gewählt. "Die Zusammenarbeit von JU und CDU ist ein wichtiger Bestandteil unserer gemeinsamer Arbeit", so Reichhold. Sie wünsche sich für die künftige Arbeit der Jungen Union, dass sich diese Entwicklung fortsetze, „denn das ist die beste Option, jungen Menschen und uns als Jungpolitikern, Einblicke in die politische Arbeit bieten zu können“. Besonders hervorzuheben sei die in diesem Jahr veranstaltete Podiumsdiskussion sowie die Jubiläumsfeier der JU Nidda. Zum 60-jährigen Bestehen kamen Parteifreunde aus ganz Hessen zu Besuch, um der Jungen Union Nidda für ihr Engagement zu danken. In Form einer Festschrift sowie mit Brezeln in JU-Form revanchierte sich die JU bei ihren Gästen. Die Festschrift ist auch weiterhin für einen Unkostenbeitrag von 2 Euro zu erwerben.
Reichhold gab bekannt, künftig als Vorsitzende für die Junge Union nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Sie wird der Jungen Union Nidda als stellvertretende Vorsitzende jedoch weiterhin tatkräftig zur Seite stehen.
Bei den Vorstandswahlen wurden einstimmig gewählt: Der bisherige Schatzmeister Nico Schmittberger zum neuen Vorsitzenden, Jacqueline Reichhold zur stellvertretenden Vorsitzenden; als neue Schatzmeisterin fungiert nun Katharina Falkenstein. Dem neuen Vorstand gehören außerdem Nadine Schmittberger als Schriftführerin und Olga Schiller, Luca Schmidt sowie Jacob Ulrich als Beisitzer an.

Der neugewählte Vorstand dankte Jacqueline Reichhold für ihr jahrelanges Engagement als Vorsitzende. Besonders gelobt wurde dabei ihr Einsatz bei der Durchführung der Jubiläumsfeier zum 60-jährigen Bestehen der Jungen Union Nidda. Der neu gewählte Vorsitzende Nico Schmittberger freue sich besonders, mit den neu gewonnen Mitgliedern neue Aktivitäten planen und durchführen zu können. „Es ist schön zu sehen, dass junge Leute weiterhin Spaß an ehrenamtlicher und politischer Arbeit haben. Das motiviert und macht einfach Spaß", so Schmittberger, der sich für das einstimmige Wahlergebnis sowie das zahlreiche Erscheinen bedankte.
Schmittberger betonte, dass die JU weiterhin sehr eng mit der CDU vor Ort zusammenarbeiten werde, gerade mit Blick auf die anstehende Kommunalwahl. Dass heute auch Vertreter des JU-Kreisverbandes und anderer JU-Verbände zu Gast waren, zeige, dass die JU-Verbände untereinander eng vernetzt seien und sich gegenseitig unterstützten.
Nach intensiven Diskussionen und einem Ausblick auf zukünftige Aktivitäten fand die Versammlung ihren traditionellen Ausklang auf dem festlich geschmückten Niddaer Weihnachtsmarkt.

Bildunterschrift v. l. n. r.
Olga Schiller, Lucia Puttrich, Katharina Falkenstein, Nico Schmittberger, Nadine Schmittberger, Jacqueline Reichhold, Luca Schmidt, Adelheid Spruck

« CDU Ortsverband Ober-Widdersheim neu aufgestellt CDU-Resolution zur Behandlung von Flächengemeinden im KFA »