Obwohl das Wetter nicht so ganz mitspielte, konnte der CDU Ortsverband Geiß-Nidda mit der Veranstaltung am Backhaus voll zufrieden sein.
Wie jedes Jahr um die Mittagszeit standen die Gäste an, um die Haspel, den Braten sowie den hausgemachten Kartoffel- u. Krautsalat sowie
die Würstchen und Pommes zu geniessen. Danach wurde für die Kaffeetafel vorgesorgt und 24 Bleche frischen Zwetschgen- sowie
Apfel-, Matte- und Streußelkuchen fanden ihre Abnehmer. Danke der fleißigen Helfer der JU Nidda wurden auch alle mit frisch gezapften Apfelwein
und Bier sowie alkoholfreien Getränken versorgt. CDU Stadtverbandsvorsitzender Till Neumann und Ortsverbandsvorsitzender Kurt Müller
konnten neben zahlreichen Vertretern der umliegenden Stadtteile auch Vertreter aus Ranstadt sowie die Staatsministerin Lucia Puttrich, MdL Klaus Dietz und 1. Kreisbeigeordneter Jan Weckler sowie Bürgermeister H.P. Seum begrüßen. Als Fazit der Veranstaltung konnten beide feststellen, daß das Backhausfest in Geiß-Nidda alljährlich trotz vieler umliegender Veranstaltungen und dieses Mal bei nicht gerade idealem Wetter immer wieder ein Anziehungspunkt für Besucher und Radfahrer ist.

« Jura-Studium in Estland - Viele neue Eindrücke im Gepäck Sommerprogramm CDU Nidda »